Shiatsu für Babys

Shiatsu für Babys, die ersten 18 Lebensmonate

In den ersten 18 Lebensmonaten werden die Weichen gestellt, wie ein Mensch später einmal wird, wie er sich wahrnimmt und wie er einmal durchs Leben geht. Er trägt sozusagen sein Rüstzeug für sein weiteres Leben zusammen.

Im Baby-Shiatsu setzen wir uns intensiv mit dieser Anfangszeit auseinander. Westliches Wissen über die kindliche Entwicklungsphysiologie wird mit dem Erfahrungsschatz aus dem traditionellen Gesundheitsverständnis des Fernen Ostens verbunden.

Durch gezielte Shiatsu-Techniken wird auf die Meridiane (Energiebahnen) eingewirkt und so entsprechend dem Entwicklungsstand des kleinen Menschen die gesamte energetische, körperliche, emotionale und sensorische Entwicklung unterstützt. Das Kind bleibt während der Behandlung bekleidet.

Ziel von Baby-Shiatsu

Baby-Shiatsu unterstützt Ihr Kind in seiner gesunden Entwicklung und hilft bei folgenden Entwicklungsauffälligkeiten

  • Verdauungsstörungen
  • Infektanfälligkeiten
  • Unruhe, Schlafschwierigkeiten
  • Asymmetrien, Überstreckung, Bewegungseinschränkungen
  • Entwicklungsverzögerungen

Baby-Shiatsu eignet sich sehr gut nach osteopathischen und craniosacralen Behandlungen, um das Rückfallrisiko zu vermindern und die neugewonnene Regulierung ins Bewegungsprogramm zu integrieren

Stimmen aus der Presse

Der Landbote, 30.11.2009

top